Donnerstag, 8. September 2016

EarPods? AirPods? Oje.

Apple hat noch selten interessiert, was "andere" denken und von ihren Ideen halten. So haben sie den Musikkonsum revolutioniert. So haben sie das Mobiltelefon revolutioniert. So haben sie die Uhrenbranche revo... ups.

Ich mag moderne Technik und kaufe mir (leider) auch manchmal ein Gadget, weil ich es will, nicht weil ich es brauche. Ich bin Apple-Fan und möchte nicht mehr auf iPad und iMac verzichten. Wobei, anstelle des iPads dürfte es auch ein iBook sein.

Und ich trage gerne eine Uhr am Handgelenk, wobei das mal eine billige Swatch sein kann, mal ein teurerer Automat. Ich gebe auch gerne zu, dass Apples iWatch hübsch und elegant aussieht.

Aaaaber: Ich will keine Uhr, die im besten Fall einen Tag durchhält und dann geladen werden muss. Und ich will keine Uhr, die eigentlich ein Stück schwarzes Glas ist und nur auf Befehl die Uhrzeit oder sonstwas anzeigt. Deshalb musste ich nicht mal darüber schlafen, der Fall war klar.

Und nun will Apple die Ohrhörer revolutionieren, ja? EarPods oder AirPods - Apple weiss das auch noch nicht so genau....




Keine Kopfhörerbuchse mehr, nur noch über Bluetooth oder teuren Lightning-Adapter? Ich besitze seit einigen Jahren kein iPhone mehr. Obwohl ich nach wie vor meine, dass es kaum ein besseres Smartphone (im Gesamtpaket betrachtet) gibt als das von Apple. Aber mir geht mein Smartphone so oft kaputt, weil's aus der Tasche fliegt, dass ich mir das einfach nicht mehr leisten kann. :-) Naja, so ungefähr jedenfalls. Man könnte auch sagen: Es ist mir einfach zu teuer, da können andere ähnlich viel für einen Drittel des Preises.

Wie auch immer: Mit dem Entfernen der Jack-Buchse sinkt die Wahrscheinlichkeit massiv, dass ich die nächsten Jahr ein iPhone kaufen werde.

Ein Bluetooth-Kopfhörer kommt für mich schlicht gar nicht in Frage, so lange die Laufzeit nicht eine Woche oder mehr beträgt. Ich hab' heute schon genügend Geräte und Akkus, an deren rechtzeitiges Laden ich stets denken muss, da will ich nicht nochmals eine Steckbuchse belegen, um gerade mal fünf Stunden Musik hören zu können.

Die Sache mit dem Lightning-Adapter mag eine valable Alternative sein, damit könnte ich irgendwie noch halbwegs glücklich leben. Aber Hand aufs Herz, letztlich ist da einfach wieder ein Kabelstummel (=Adapter) mehr, der a) verloren gehen kann und b) das Handling stört.

So gesehen: Danke, Apple, dass ihr mich vor der Versuchung bewahrt habt für dieses Jahr. :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen