Freitag, 1. Januar 2016

Meine Musik 2015

Wie schon in den Vorjahren habe ich auch 2015 vorwiegend über Spotify Musik gehört. Und da wird alles über Last.fm gescrobbelt, was für einen Statistik-Freak wie mich, eine Super-Sache ist. So mache ich jeweils gleich nach dem Jahreswechsel einen Screenshot der Jahres-Statistik und poste die hier im Blog (weil ich sie sonst ohnehin überall verlieren würde).

Leider habe ich heuer zwar den Screenshot gemacht, jedoch vergessen, die Übersicht auch ins Blog zu stellen. Heute ist mir der Screenshot beim virtuellen Ausmisten begegnet und schwups, habe ich nachgeholt, was eigentlich vor einem halben Jahr hätte geschehen sollen.

Meine persönliche Jahres-Charts (nur auf Interpreten basierend, nicht Titeln) sieht ähnlich aus wie in den Vorjahren: rocklastig. Wobei mir grad auffällt, dass in den Top 36 von 2015 wirklich nur sehr wenig anders als Rock aufgeführt ist. Der grosse Exot - in meinen Augen - ist Jennifer Rush auf Platz 34 mit satten 67 Plays. Da wollte ich wohl wieder mal auf 80er machen und war dann zu bequem, nach ein paar Songs auch wieder zu wechseln. Ha ha ha.

Zu den wenigen übrigen Pop-Sternchen stehe ich dann auch dazu, dass ich die manchmal höre. Wirklich erstaunt bin ich aber, dass Bryan Adams auf Platz eins gelandet ist. So richtig bewusst intensiv höre ich den nämlich selten. Aber vermutlich hat der einfach dermassen viele Songs, die irgendwo in Playlists auftauchen, dass das schon fast reicht.

Edit: Zwar am 28. Juni geschrieben und erstmals veröffentlicht, dann aber manuell auf den 1. Jänner verschoben, weil's hier einfach mehr Sinn macht und ich den Beitrag auch hier wieder suchen würde.