Donnerstag, 5. Juni 2014

Verschlossene Modellflug-Clubs?

Das Virus haust schon länger in mir. Es scheint, das Fieber ist jetzt ausgebrochen. Jedenfalls habe ich mir ein bisserl was an Hardware angeschafft und unternehme bald mal die ersten Flugversuche jenseits vom Simulator.

Überrascht habe ich heute festgestellt, dass die Modellflug-Clubs offenbar nicht unter mangelndem Nachwuchs leiden, wie man das von anderen Clubs manchmal zu hören bekommt. Jedenfalls unternehmen sie wenig, um neue Mitglieder zu akquirieren.

Die für mich geographisch in Frage kommenden Clubs Gossau, Hinwil, Pfäffikon, Fehraltorf, Uster und Dübendorf haben auf ihren Webseiten entweder schlicht gar keine (!!) Infos, wie man Mitglied werden kann, oder sie ziemlich gut versteckt.

Abgesehen davon, dass zahlreiche höchstens stiefmütterlich betreut sind, scheinen alle vollständig darauf ausgerichtet zu sein, den aktiven Mitgliedern Infos zu liefern.

Einem Neuling wird es wirklich nicht einfach gemacht, sich in eine bestehende Gruppe einzubringen, wenn man keinerlei Signale erkennen kann, dass man da willkommen wäre. Ich glaube, da hätten die Clubs grosses Potential. Es sei denn, die könnten sich tatsächlich kaum retten vor Mitgliederanträgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen