Freitag, 6. Juli 2012

Werbung vs. Realität

Jeder weiss es: Werbung hat mitunter die Aufgabe, ein Produkt ins beste Licht zu rücken. Dass man dabei versucht, die positiven Seiten hervorzuheben, ist nichts als naheliegend. Trotzdem ist man manchmal erstaunt, wie stark die Realität von der Werbung abweicht.

Besonders auffällig ist das zum Beispiel beim Fastfood, wie dieser Artikel eindrucksvoll zeigt. Betrachtet man die Beispiele auf dieser Seite, könnte einem tatsächlich die Lust auf Fastfood vergehen (wenn sie das nicht ohnehin schon ist).

Interessant, dass McDonalds einer Frage in diese Richtung nicht einfach ausweicht, sondern versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und auf eindrucksvolle Art erklärt, warum eben solche markanten Unterschiede zwischen Werbung und Realität entstehen. (Video weiter unten)

Kurz gesagt - es ist das, was man nach einigem Überlegen vermutet: Während im Lokal der Burger so schnell wie möglich bereit sein muss, wird im Fotostudio alles sorgfältig in mühsamer Arbeit zusammengebaut. Gleichzeitig muss auf der Foto sichergestellt sein, dass man alles sieht, was drin ist, auch wenn man das in der Realität eben nicht sehen würde. Spannend. Gut gemacht, McDonalds.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen