Sonntag, 17. Juni 2012

Rückenwindtunnel

Gegenwind und Steigungen - die ärgsten Feinde eines Radfahrers. Es gibt in meinen Augen nur vier Lösungen dagegen, drei sind realistisch, eine etwas weniger:

  1. Training: Mit Training werden einerseits Hügel kein Hindernis mehr und sind anderseits zusätzlich förderlich, weil sie das Training intensivieren.
  2. Auseichen: Da wo's windet und hügelig ist, fahre ich einfach nicht durch.
  3. E-Bike: Der Antrieb bringt mich jeden Berg hoch. 
  4. Rückenwindtunnel....
Rückenwindtunnel? Sowas gibt es (meines Wissens) nicht. Aber die Pläne dazu existieren, Ehrenwort. Also gut, Pläne ist vielleicht übertrieben... die Idee ist auf Papier gebracht worden. Von den Quatschtronauten.

Kommentare:

  1. Ob du's glaubst oder nicht. Solche Dinge sind auch schon ernsthaft diskutiert worden. Fahrradwege mit Rückenwind. Das muss wohl ende der achzigerjahre in der Zeitschrift "hobby" gewesen sein... Mit illustrationen und allem drum un dran!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kruemi,
      solltest du konkretere Angaben zu den Plänen haben, würden wir uns sehr dafür interessieren!

      Löschen
  2. Glaube ich sehr wohl. Technisch wäre das sicherlich noch spannend. Aber vermutlich viel zu aufwändig umzusetzen.

    AntwortenLöschen
  3. So aufwenig find ich die Sachen, die ich bei den Quatschtronauten gerade gesehen hab nicht. Inzwischen wahrscheinlich noch leichter umsetzbar, da sich die Windräder in den letzten Jahren stark vermehrt haben :-)

    LostBat

    AntwortenLöschen