Samstag, 30. Juni 2012

Eventip: Wo läuft eigentlich was?

Manchmal gibt's die Tage, an denen man sich überlegt, was man machen soll. Läuft irgendwo was, das die Kids cool finden, das Spass macht? Meistens erfahre ich leider erst im Nachhinein aus der Zeitung, dass hier ein Motocross-Rennen, da Chilbi und dort eine Party war.

Klar, die meisten Veranstalter machen Werbung und haben die Termine auf ihren Webseiten. Aber die Reichweite von Werbung ist - je nach Budget - beschränkt. Die von Webseiten sowieso. Eine zentrale Stelle wäre praktisch. Eine Seite, auf der einfach alle Veranstaltungen drauf sind.

Dienstag, 26. Juni 2012

2800 Komentare in drei Stunden

BMW stellt ein Foto einer leeren Küstenstrasse ins Facebook und fragt die Fans, mit welchem BMW-Modell sie hier am liebsten fahren würden. Innert drei Stunden kommen fast 3'000 Antworten. Unglaublich.

So einfach ist Social Media. ;-)

Manchmal wird schon sehr plump um Interaktion gebeten. Aber scheinbar funktionierts bestens.

Sonntag, 24. Juni 2012

Autosuche

Ich befinde mich derzeit in einer für mich seltenen Lage. Nach vielen Jahren, in denen mir einfach alle sechs Monate ein neues Auto hingestellt wurde, muss ich mir in absehbarer Zeit erstmals wieder selber eines auswählen. Und ich tue mich schwer damit. Warum?

Ich werde in Zukunft das Auto voraussichtlich nur noch relativ selten brauchen, vorwiegend bei Schlechtwetter und im Winter. Dann halt, wenn ich mit dem Fahrrad schlecht bedient bin. Nun kommen hierfür grob gesagt zwei Arten von Auto in Frage:

Samstag, 23. Juni 2012

Ein Schuss namens BMW

Die kanadische Niederlassung von BMW hat sich einen besonderen Spot einfallen lassen: Der BMW M5 spielt darin sozusagen die Rolle einer Kanonenkugel. Oder einer Gewehrpatrone. Oder irgendeines anderen Geschosses (was er ja auch ist).

Der Sinn des Spots erschliesst sich mir leider nicht. Auch wenn mir das Fahrzeug gefällt (wenngleich es ausserhalb meines Budgetrahmens liegt). Aber ein M5, der eine Glaskugel zersplittert, drei Wasserballons zerplatzt und eine Kartonwand durchschiesst... sollen das die Dinge sein, wozu ein M5 zu gebrauchen ist?

Oder hat BMW Kanada einfach eine Highspeed-Kamera geschenkt bekommen und will der Welt nun zeigen, was für tolle Slow Motion-Aufnahmen damit zu machen sind? Ich versteh's wirklich nicht ganz.



Donnerstag, 21. Juni 2012

Best iPhone Game Ever?



Spielst du auf dem iPhone? Welches ist dein Lieblingsspiel?

Am besten gefallen mir die Spiele fürs iPhone oder iPad, die man mit realen Mitspielern zocken kann. Das 'Game Center' - wenn es denn läuft - ist dafür eine echte Hilfe, vermittelt es doch sozusagen in Echtzeit Spielgefährten. Egal wann, irgendwer auf der Welt hat sicher gleichzeitig Lust auf ein Spielchen.

Eine wahre Perle unter den Multiplayer-Spielen habe ich gestern entdeckt: In Air Wings steuert man mittels Bewegung des Geräts einen Papierflieger. Auf dem (ziemlich kleinen) Spielfeld verteilt lassen sich Waffen aufnehmen. Diese da wären: Papierkügelchen, Pfeile mit Saugnapf, Bleistifte und Knallfrösche am Fallschirm. Damit ist man gerüstet für die Jagd. Jagd?

Dienstag, 19. Juni 2012

Irgendwie doof...

Gefällt mir, wenn man bei der Prospektbestellung ankreuzen kann, ob man lieber telefonisch oder per E-Mail kontaktiert werden möchte. Nicht ganz klar ist, ob man bei Weglassen beider Kreuze auch wirklich nicht kontaktiert wird.

Irgendwie doof aber, wenn man "per E-Mail" ankreuzt und dann schon am Folgetag einen Anruf kriegt. Ich habe Verständnis für den Verkäufer, der sich positionieren und den Kontakt herstellen möchte. Aber könnte sein, dass sich der Kunde nicht ganz ernst genommen fühlt.

Montag, 18. Juni 2012

Geburtstagsgeschenk von XING

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, das besagt ein Sprichwort und meint damit, dass man bei Geschenken mal gefälligst nicht kleinlich sein und Kritik üben soll. Schliesslich hat man's ja geschenkt gekriegt. Ich tue's trotzdem. :-)

Ich habe von XING ein Geburtstagsgeschenk bekommen (wie vermutlich alle XING-Mitglieder es an ihrem Geburtstag bekommen). Dass dies eine Premium-Mitgliedschaft ist, liegt nahe. Dass die beschränkt ist auf weniger als ein Jahr, natürlich ebenso. Ich behaupte aber mal, dass sich XING bei der Wahl der geschenkten Premium-Dauer etwas vertan hat: Gerade mal sieben (7!) Tage werden einem geschenkt.

Sonntag, 17. Juni 2012

Rückenwindtunnel

Gegenwind und Steigungen - die ärgsten Feinde eines Radfahrers. Es gibt in meinen Augen nur vier Lösungen dagegen, drei sind realistisch, eine etwas weniger:

  1. Training: Mit Training werden einerseits Hügel kein Hindernis mehr und sind anderseits zusätzlich förderlich, weil sie das Training intensivieren.
  2. Auseichen: Da wo's windet und hügelig ist, fahre ich einfach nicht durch.
  3. E-Bike: Der Antrieb bringt mich jeden Berg hoch. 
  4. Rückenwindtunnel....
Rückenwindtunnel? Sowas gibt es (meines Wissens) nicht. Aber die Pläne dazu existieren, Ehrenwort. Also gut, Pläne ist vielleicht übertrieben... die Idee ist auf Papier gebracht worden. Von den Quatschtronauten.

Donnerstag, 14. Juni 2012

Fahrerlose Autos bald Realität

Ich bin zuversichtlich. Zuversichtlich, dass ich mein "Traum-Auto" noch erleben werde. Laut GM-Entwicklungschef Burns könnte es schon ab 2020 Autos geben, die ohne Fahrereinwirkung unterwegs sind. Erst auf Autobahnen, wenige Jahre später aber auch im normalen Strassenverkehr. Und GM ist noch nicht einmal die Bude, die den Eindruck erweckt, diesbezüglich am weitesten zu sein. Google hat in Kalifornien bereits Autos, die offiziell zugelassen sind und auf den Strassen ihre Runden drehen. Autonom. Wenn das mal nicht cool ist.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Vertical Video Syndrom

Bitte jeden, der sein Smartphone vertikal hält beim Filmen, ab sofort auf dieses Video verweisen! Sofort!




Montag, 4. Juni 2012

Die Medizin im Wandel der Zeit

2000 vor Christus: Hier, iss von dieser Wurzel.
1000 n. Chr.: Diese Wurzel ist heidnisch. Komm, sprich dieses Gebet!
1865 n. Chr.: Gebete sind Aberglaube. Hier, nimm diesen Trank zu dir.
1935 n. Chr.: Dieser Trank ist Schlangenöl, schluck besser diese Pille.
1975 n. Chr.: Diese Pille wirkt nicht richtig. Hier, nimmt dieses Antibiotikum.
2000 n. Chr.: Antibiotika ist Gift! Hier, iss von dieser Wurzel.

Quelle: failblog

Sonntag, 3. Juni 2012

Alle Kurzbefehle auf dem Mac

Insbesondere für Umsteiger, die erst seit Kurzem auf Mac arbeiten, ist es frustrierend: Es gibt so viele Tastaturkürzel, dass man unmöglich innert nützlicher Frist den Überblick bekommen kann.

Aber auch langjährige Apple-Anwender begegnen immer mal wieder einer Tastenkombination, die sie noch nicht kannten.

Das kostenlose Tool 'CheatSheet' macht nichts anderes, als alle im aktiven Programm verfügbaren Tastenkombinationen anzuzeigen. Wirklich hilfreich.

>> CheatSheet

Samstag, 2. Juni 2012

Falscher Ansatz bei Einparkhilfen

Ehemals Premiumfahrzeugen vorbehaltene Features wie Einpark-Assistenten sind mittlerweile auch in der preiswerten Mittelklasse erhältlich. Das erste Video zeigt ganz kurz, worum's dabei im Prinzip geht.



Das zweite Video hingegen beweist, dass diese Einparkautomatiken nicht wirklich besonders effizient arbeiten. Während der Einparkassistent nämlich eine Parklücke braucht, die ca. dem 1.2fachen der Fahrzeuglänge entspricht, beweist der chinesische Fahrer, dass mit einer anderen Anfahrtechnik schon Parklücken mit wenigen Zentimetern Reserve durchaus genügen.

Freitag, 1. Juni 2012

Entspannungsmusik (SUISAfrei)

Die Domain SUISAfrei.ch gehört mir nicht mehr. Und die meisten CDs hat der neue Eigentümer gleich übernommen. Einige wenige lagern aber noch bei mir und müssen jetzt ebenfalls weg.

Dabei handelt es sich um Instrumental-Musik, die ideal geeignet ist zum Entspannen, Meditieren, Abschalten. Da die CDs SUISAfrei sind, können sie auch gewerblich eingesetzt werden für die Beschallung von Wartezimmern in Arzt- und Physiopraxen oder für die Telefonanlage.

Wer jemanden kennt, der mit sowas etwas anfangen kann: Danke fürs Weiterempfehlen. :-)

Zuckerwatten-DJ

Dass das Produzieren von Zuckerwatte einem Show Act gleichkommen kann, hätte ich nie gedacht. Spannend, wie der junge Mann beweist, dass auch so was banales wie ein Zuckerwatte-Stand Scharen von Menschen anziehen kann. Sogar Erwachsene schauen da gerne mal ein paar Minuten zu. Aus ökonomischer Sicht fällt der Zuckerwattenmann dann aber doch eher in die gleiche Kategorie wie der am Mittwoch vorgestellte Bartender. Während andere fünf Zuckerwatten verkaufen, schafft der Typ im Video gerade mal eine. Hoffentlich verlangt er eine zünftige Show-Zulage.



Der Sohn bringt die Musik

Es ist dann also so weit: Der Sohn ist mittlerweile schneller mit neuen Alben zu Hause als der Vater sie runterladen kann. Crazy...