Mittwoch, 4. April 2012

Mein E-Bike und das Fahrverbot

Der Töss entlang gibt es einen ziemlich schönen Radweg. Abseits der teilweise stark befahrenen Strasse, meist unmittelbar neben dem Flüsschen, führt der Weg, der für Spaziergänger, Radfahrer und Inlineskater gedacht ist. Nicht aber für E-Bikes.

Zumindest stellenweise ist der Weg mit einem dreiteiligen Fahrverbot (Auto, Motorrad, Motorfahrrad) beschildert. Da mein E-Bike eine Tretunterstützung hat, die bis 33 km/h geht, fällt es unter die Kategorie 'Mofa' und ist somit vom Fahrverbot betroffen. Das heisst, dieser (und übrigens viele andere!) Weg ist für mich und mein Stromer tabu.

Das enttäuscht und ärgert mich etwa gleichermassen. Denn ich sehe keinen in meinen Augen vernünftigen Grund, weshalb ich da mit meinem lautlosen Stromer mit gemütlichen 25 km/h nicht durchtuckern darf, während die Hobby-Sportler mit ihren Rennrädern mit gegen 40 km/h durchbrettern dürfen.

Klar, das Verbot gilt für Mofas und mein E-Bike fällt nun mal in diese Kategorie. Aber ich werde den Eindruck nicht los, dass man in dieser Sache vielleicht nochmals über die (Gesetzes)Bücher müsste. Denn ich vermute mal, dass die ursprüngliche Idee dieses dreiteiligen Fahrverbots der war, dass man keine Abgasen und keinen Motorenlärm in diesen Zonen wünschte. Mein E-Bike verursacht weder das Eine, noch das Andere und ist auch nicht schneller als so mancher Biker und Rennradfahrer.

Wenn ich und andere (z.B. Senioren) mit ihren E-Bikes nun stattdessen auf die starkbefahrene und erst noch relativ enge Strasse müssen, die über keinerlei Sicherheitslinien für Radfahrer verfügt, - warum auch, die können ja auf den Radweg - kann das ja nicht im Sinne der Verkehrssicherheit sein.

Laut Polizei und ASTRA ist aber genau das die Realität, wie mir auf Anfrage sehr prompt mitgeteilt wurde.

Laut ASTRA kann die zuständige Behörde (Kanton oder Gemeinde?) das Fahrverbot um den Hinweis ergänzen, dass es nicht für E-Bikes gilt. Eine Anfrage meinerseits in zumindest einer Gemeinde entlang des Töss-Radwegs ist noch offen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen