Samstag, 31. März 2012

Mikrokopter-Bausatz von Flyinghigh

Der Herr aus diesem Film hat auf meine Anfrage geantwortet und verraten, woher er seinen Quadrokopter hat. Offenbar handelt es sich dabei grundsätzlich um einen Bausatz, den es beim Volketswiler Anbieter "Flyinghigh" gibt.

So auf den ersten Blick würde ich sagen, dass die Betreiber dieser Webseite Informatiker sind, die sich dem Hobby "Mikrokopter" mittlerweile zumindest teilweise geschäftlich widmen. 'Flyinghigh' bietet so ziemlich alles an, was es zum Bau oder zur Reparatur eines Mikrokopters braucht.

Und was mir gefällt: Die Volketswiler treffen sich anscheinend regelmässig (monatlich) mit Gleichgesinnten. Das wär' vielleicht mal eine Gelegenheit, Mikrokopter-Luft zu schnuppern und mich langsam aber stetig mit der Thematik vertraut zu machen.

Der Herr von Imagevideo-Flawil hat mich aber freundlicherweise noch darauf aufmerksam gemacht, dass der Spass seinen Preis hat. Und der könnte etwas hoch sein, nur um ein Foto seines Hauses aus der Luft zu machen. Mal sehen...

Montag, 5. März 2012

Bern nach dem Reaktorzwischenfall

Die aktuelle und extrem gut gemachte Kampagne von Greenpeace nimmt das AKW Mühleberg ins Visier und fordert dessen sofortige Abschaltung.

Ich bin persönlich geteilter Meinung, was die Atomkraftwerke betrifft. Damit meine ich, dass ich eigentlich dafür wäre, die Dinger aus der Welt zu schaffen. Zu gross die potentiellen Gefahren, zu unklar die langfristigen Folgen bei Pannen und durch die normale Entsorgung.

Auf der anderen Seite habe ich zu wenig Kenntnis davon, was die kurz- und mittelfristigen Folgen für die Wirtschaft und Gesellschaft wären. Persönlich könnte ich mich einschränken, wenn's sein muss. Auch mehr zahlen wäre ok. Allerdings befürchte ich, dass das nicht für alle gilt und wir dann einfach billigen Strom aus dem Ausland einkaufen würden. Und der ist halt dann immer noch aus dem AKW.



via Leumund

Sonntag, 4. März 2012

Soldatenmusik

Schon da und dort hab' ich bedauert, dass ein von mir gesuchter Titel nicht in iTunes vertreten war. Leider trifft das immer noch auf einige Alben der Vergangenheit zu, wenn es sich nicht grad um absolute Top-Acts handelt.

Auf der anderen Seite wundere ich mich zwischendurch, dass gewisse Art von Musik überhaupt im iTunes-Store vertreten ist. Ich kann mir beim besten Willen kaum vorstellen, dass das Zielpublikum für diese Soldatenmusik mit iPod oder iPhone bewaffnet in iTunes shoppen geht. Ihr schon? Lustig.