Samstag, 4. Februar 2012

Scheisse... minus 16° Celsius

Ich habe über Nacht das Auto versehentlich draussen stehen gehabt. Heute morgen hab' ich's in die Garage gestellt und danach (nach keinen zwei Minuten) schon so stark an die Finger gefroren, dass ich mein Projekt ernsthaft in Frage stellen musste.

Langes Hin und Her, kurz: Ich habe den sprichwörtlichen Schwanz eingezogen und beschlossen, mein E-Bike mit dem Auto zu holen. 16 Minus-Grade sind einfach wirklich zu viel für jemanden, der die richtige Kleidung dafür nicht wirklich hat.

Stolz bin ich nicht auf diesen Entscheid...

Nachtrag: Im Cafe Steiner werde ich trotzdem um ca. 9 Uhr sein.

Kommentare:

  1. Tja, das hast du nun davon! E-Bike = zu faul zum Trampen = keine körperliche Anstrengungen = keine Verbrennung = ....

    Was ist eigentlich die doppelte Steigerung im Quadrat von "Weichei"? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, ich will gar nicht mit dir reden.

    Warum haben viele Vorurteile gegenüber E-Bikes, die völlig nicht stimmen? Der Motor meines Bikes verstärkt nur meine eigene Pedalleistung. Wenn ich nicht pedale, geschieht auch nix. Wenn ich 100% gebe, schenkt der Motor nochmals 50% dazu. So ist das.

    Ausserdem denke ich, die Schwachstelle bei der Kälte wären die Hände, da sie einerseits voll dem Wind ausgesetzt sind, anderseits keine Bewegung haben. Aber eben, ich will gar nicht mit dir reden.

    AntwortenLöschen
  3. Im Ernst find ich all die, welche bei diesen Temperaturen laufen oder biken einfach nur weich im Kopf...

    ...aber die Möglichkeit musst ich einfach nutzen. Du verstehst...

    AntwortenLöschen
  4. Jaja. Das sind so Dinge, die ich mir einfach merke :-)

    AntwortenLöschen