Dienstag, 31. Januar 2012

Skallops: Noch ein Kickstarter

Das Produkt aus meiner ersten Kickstarter-Beteiligung ist noch nicht produziert, geschweige denn angekommen. Doch da folgt schon der zweite Streich: Ich habe saftig in die Skallops investiert.

Die Skallops sind lasergefräste Teilchen, mit Hilfe deren sich handelsübliche Spielkarten zu 3D-Gebilde zusammenfügen lassen. Eine weitere wunderbare Geschenkidee, wie ich finde. Deshalb hab' ich auch gleich ein paar Sets bestellt.

Ich berichte dann wieder, wenn ich die Dinger in Händen halte.

Montag, 30. Januar 2012

Drift Gymkhana: Auf zwei Rädern

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten meiner Leser Gymkhana und Ken Block in einem Atemzug nennen. Doch es gibt mehr, als Gymkhana auf vier Rädern. Nämlich Gymkhana auf zwei Rädern. Und das zeigt uns Stunt-Fahrer Jorian Ponomareff auf äusserst eindrückliche Art. Mit viel Sinn für Humor ahmt er Ken Blocks Gymkhana-Videos nach.

Die Ken Block-Videos sind geil. Aber das hier ist irgendwie... geiler.


Und weil's immer schön ist, wenn die Profis über sich selbst lachen können und man sehen darf, dass auch ihnen nicht alles auf Anhieb gelingt, hier noch das höchsten Grades amüsante "Making Of".

Sonntag, 29. Januar 2012

Grace: Neue E-Bikes

Eine neue und optisch äusserst ansprechende neue Marke greift den E-Bike-Markt an. Die bulligen GRACE kommen aus Deutschland und bestechen durch ihr Design. Erst auf den zweiten Blick erkennt man nämlich, dass es sich um E-Bikes handelt.

Gut erfahre ich erst jetzt davon, sonst hätte ich die GRACE-Bikes auch noch in Augenschein nehmen und gegen den STROMER abwägen müssen.

Bild: GRACE auf Flickr

Samstag, 28. Januar 2012

Kaufsucht-Ratgeber

Kunden, die das Buch "Wie werde ich meine Kaufsucht los?" kauften, kauften auch: 
Philips LCD-TV 52 | Canon EOS-1D Mark IV | Apple iMac 27."



Donnerstag, 26. Januar 2012

Witzige Artikelbezeichnung

Da habe ich eben in der Papeterie meines Vertrauens ein paar Dinge eingekauft. Ein paar? Für diesen Laden dürfte das ein Grosseinkauf gewesen sein. Und als ich zu Hause aus reiner Neugierde, ohne Misstrauen, nochmals nachschauen wollte, was denn da wieviel gekostet hat, kommt die Überraschung: Alle Artikel tragen die gleiche Artikelbezeichnung. Na, das nenn' ich sinnvoll. :-)

Andererseits lässt sich da die Inventur stark vereinfacht durchführen: "Wieviel hast du von 'Büromaterial'?" - "Zwölftausendsiebenhundertsechsundneunzig." - "Gut, wir sind fertig."

Sonntag, 22. Januar 2012

Kann man das Zeichnen lernen?

In der Schule habe ich den Klassenkameraden bewundert, der einfach mal schnell mit dem Bleistift ein Figürchen auf sein Heft zeichnen konnte. Später beneidete ich Künstler, die Cartoons zeichnen konnten, wie sie in Comicsheften oder als Strips in Zeitungen erschienen. Wie cool wär's, wenn man das selber auch könnte. Kann man das lernen?

Wenn man dem Zeichner und Autor Shoo Rayner glaubt, dann ja. Wenigstens teilweise. Und er liefert auch gleich tonnenweise Hilfe für die, die in die Kunst des Zeichnens einsteigen wollen. In seinen YouTube-Kanälen bringt er regelmässig simple (aber eindrückliche) Beispiele; wie zeichnet man einen Tennisball, einen Drachen, einen Traktor oder ein Rentier? Die Shoo Rayner-Clips zeigen es in jeweils wenigen Minuten und auf gut nachvollziehbare Weise.



Wieder etwas mehr, das mich reizt...

Samstag, 14. Januar 2012

Da kommt das Grinsen automatisch

Ist wohl tief in den Genen oder so. Auf jeden Fall kann ich beim Betrachten solcher Videos nicht anders als von Minute zu Minute breiter zu grinsen.


Mittwoch, 11. Januar 2012

Hidden Radio

Was du auf dem Bild siehst, sind drei Exemplare des 'Hidden Radio'. Man könnte auch sagen, es seien Bluetooth-Lautstärker. Man könnte auch sagen, es sei eines der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte überhaupt. Man könnte auch sagen, es sei meine erste Teilnahme an einem 'Crowd Funding'. Ich bin ja mal gespannt wie ein Pfeilbogen.

Dienstag, 10. Januar 2012

Ein geiles PR-Experiment

Ein Schwalbennest von Knaus ist momentan Teilnehmer an einem ganz besonders gelungenen Experiment: Im Auftrag von Knaus und der Urlaubsmesse CMT ist der freie Autor Valentin von Vacano mit seinem Fotografen unterwegs quer durch Europa. Der Start war am 16. Dezember im Tessin. Und das Ziel des Experiments ist, pünktlich zur Eröffnung der CMT am 14. Januar 2012 in Stuttgart zu sein.

Dazwischen müssen mindestens 2'500 Kilometer Reise durch Südeuropa liegen. Das Besondere daran? Valentin ist zwar mit einem Wohnwagen unterwegs, hat jedoch kein Zugfahrzeug zur Verfügung. Wie das gehen soll?

Sonntag, 8. Januar 2012

Meine Musik 2011: Teil 2 - Lieder

Jedes Jahr bringt seine Hits mit sich. Sie kommen und gehen. Ich bin irgendwie froh, dass sich die offiziellen Chart-Stürmer meiner persönlichen Hitparade fern gehalten haben. Lady Gaga mit 'Bad Romance' ist da eine Ausnahme, zusammen mit Amy MacDonald ('This is life') hat sie sich etwas stilfremd auch in meine meistgespielten Songs eingeschlichen.

Beide Lieder sind in meinen Augen Ohren ok, also kein Grund für Entschuldigungen. Etwas verwirrender finde ich den diesjährigen Gold-Gewinner "Slow Down Take It Easy"aus der Verkehrssicherheitskampagne. Mein Sohn behauptet zwar, er hätte das Lied niemals dreissig Mal gehört. Aber anders kann ich mir den da nicht vorstellen. Also widerwillig Gold für 'Da Sign & The Opposite'.

Samstag, 7. Januar 2012

Meine Musik 2011: Teil 1 - Interpreten

Musik ist mir enorm wichtig. Ob im Auto oder zu Hause, meistens habe ich Musik um mich herum. Nur konzentriert arbeiten kann ich damit nicht, da muss es ruhig sein. Doch konzentriert arbeiten muss ich zu Hause selten, darum schweigt da iTunes auch selten.

Entsprechend viele MP3-Files Lieder werden durchs Jahr abgespielt, so einige tausend werden's sein. Ganz genau lässt sich das leider kaum sagen, zumal ich bei last.fm keine derartige Statistik finden konnte. Überhaupt enttäuscht mich last.fm in den letzten Monaten ständig. Das Scrobbeln funktioniert nur sporadisch und die Statistiken werden zum Teil wochen- oder gar monatelang nicht angezeigt. Irgendwie scheint sich da jemand nur noch hobbymässig drum zu kümmern. Kennt jemand eine Alternative?

Freitag, 6. Januar 2012

Drohne bei Brack

Was hat denn mein Adlerauge beim Elektronik-Distributor Brack gesehen? Eine Drohne. Und zwar eine, von der ich noch nie was gehört habe. Hm, knapp 600 Stutz ist doch ein bisschen über dem "Spontan"-Budget. Und Benutzerkommentare bzw. -bewertungen hat das Teil noch keine. Kennt irgendwer diese Lotus-Drohne?

Irgendwie ist mein AirPic-Projekt ins Stocken geraten. Ist ja unglaublich, mit welcher Häufigkeit ich mich für neue (oder alte) Dinge begeistern lasse und wie schnell das dann auch wieder vergessen ist. Phu... Geht euch das auch so?

Donnerstag, 5. Januar 2012

Glück im Unglück (Video)

Dieser BMW-Fahrer hat Glück im Unglück. Das hätte böse enden können, denn wenige Meter weiter und sein roter Flitzer wäre im rollenden Verkehr gelandet. Uff.

Mittwoch, 4. Januar 2012

Tolle Slot-Bahn

Carrera kennen wir. Schienen zusammenstecken, Rennautos in den Schlitz und Vollgas. Doch was David Beattie macht, hat damit wenig zu tun. Seine Bahnen sind nicht selten real existierenden Rundkursen nachempfunden. Und sie weisen einen Detailgrad auf, den man sonst nur von passionierten Modelleissenbahn-Freaks kennt. Echt toll.

Beattie produziert gerne auch auf Bestellung. Dank moderner CNC-Fräsen kann er jede beliebige Strecke in jeder erdenklichen Grösse produzieren. Natürlich wird auch die handgefertigte Landschaft mitgeliefert. Ab ca. 15'000 Dollars ist man dabei. Nach oben ist die Skala, denke ich, ziemlich offen.

Hm, irgendwie erinnert mich das jetzt an die alte, uralte Pendenz, die zweite Ausgabe der Blogger Slot Racing Championship zu planen. Da gibt's einen Film dazu. Wie die Zeit vergeht...