Freitag, 16. Dezember 2011

Colin Forbes: Kaltgestellt

Colin Forbes hat bei mir das geschafft, was noch keiner vor ihm geschafft hat: Ich lege einen Thriller endgültig beiseite, ohne ihn fertig zu lesen. Ich halte es einfach nicht aus.

Leider ist das im negativen Sinne zu verstehen. Die Schreibweise und die Art, wie Forbes die Geschichte entwickelt, erinnert mich an billige 80er Jahre TV-Serien wie A-Team, MacGyver oder Knight Rider. Serien, in denen immer wieder aus heiterem Himmel Schlussfolgerungen gezogen werden, die man als Zuschauer eigentlich nicht nachvollziehen konnte, sich aber als richtig erwiesen.

Das geht ein, zwei Mal. Aber wenn man jede Seite mindestens einmal über sowas hinweg sehen muss, fängt es an zu nerven. Ein Roman sollte mich unterhalten, nicht ärgern. Deshalb habe ich den Forbes-Roman 'Kaltgestellt' kaltgestellt. Schluss.

Wer den Roman haben will, soll sich melden. Versand in CH gratis. Eigener Review erbeten.

Colin Forbes - Kaltgestellt (bei Amazon)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen