Donnerstag, 17. November 2011

e-volo: Bemannte Drohne

Der Titel ist vielleicht etwas vorgegriffen. Aber man ist auf dem richtigen Weg. Und offenbar ist es technisch an sich kein Problem mehr, auch preiswerte Drohnen für private bemannte Flüge herzustellen.

Einem jungen Berliner Team ist es mit dem Prototypen "e-volo Multikopter" jedenfalls gelungen. Nach einigen unbemannten Testflügen hat sich einer aus dem Team bereit erklärt und hat auf dem sechzehnrotorigen Vehikel Platz genommen.


Ähnlich wie ferngesteuerte Drohnen bleibt der e-volo eigenstabil in der Luft und kann daher auch ohne grosse Vorkenntnisse einfach geflogen werden.

Bis man sich als Privater so ein Ding kaufen kann und vor allem bis man damit ganz legal rumfliegen darf, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Aber die Forschung und Entwicklung in diese Richtung kann mir ja nur recht sein. Denn mir genügt ja eigentlich eine preiswerte Drohne mit zwei, drei Kilogramm Zuladung. Und da dürfte die Technik auch immer günstiger werden.

Übrigens: Selbst wenn bis zu vier Rotoren des e-volo ausfallen, kann das Fluggerät angeblich noch immer sicher gelandet werden. Die Akkuleistung der verwendeten Lithium-Akkus reicht für eine Flugzeit von bis zu 20 Minuten. Von da habe ich den Clip dann auch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen