Samstag, 12. November 2011

AscTec Falcon 8

Per Zufall... Ach, Quatsch, ich hab' gezielt nach Luftbildmachern gesucht... So bin ich dann also via einem solchen Anbieter zu Ascending Technologies und ihrer Drohne gekommen. Der Falcon 8 ist ein Oktokopter, der im Gegensatz zum Quadrokopter eben acht statt "nur" vier Rotoren hat. Ich bin mir nicht sicher, ob der sich deshalb noch ruhiger fliegen lässt, nehme es aber mal an.

Während die meisten Okto- und Quadrokopter, die mir bislang begegnet sind, ihre Rotoren symetrisch rundum angeordnet hatten, sind sie beim Falcon V-förmig angelegt. Bei der Öffnung des 'V' befindet sich die Kamera, auf deren Bildausschnitt deshalb keine störenden Rotorblätter erscheinen.


Genial find' ich beim Falcon 8 die kompakte und trotzdem vollständige Fernsteuerung. Da ist alles dabei, inkl. Videolink-Empfänger und Monitor mit Live-Bild. Denn der Falcon kann nicht nur eine Kamera für Fotoaufnahmen mitführen, er überträgt auch ein separates Videosignal live zum Boden. So sieht man auf dem Monitor stets den Ausschnitt, den man fotografiert.

Der Falcon 8 würde wohl schlagartig - nach einigen Wochen Trainingsflügen - mein Projektziel abhaken. Leider, so nehme ich an, dürfte er gleichzeitig ein paar neue Probleme generieren. Denn das Loch, dass er in mein Bankkonto sprengen würde, wäre vermutlich beachtlich. Genauer kann ich das noch nicht sagen, da AscTec leider keine Preise veröffentlicht hat. Eine Anfrage ist aber unterwegs.

Fotos: Ascending Technologies

1 Kommentar: