Samstag, 1. Oktober 2011

Wen ich nicht wähle

Die Wahlen kommen näher, der Wahlkampf läuft auf Hochtouren. Meinetwegen soll er das. Von mir aus können die Parteien so viel Geld ausgeben, wie sie wollen, um später ihre persönlichen Ziele zu verfolgen und damit wohl alles Geld als Belohnung wieder einzunehmen.

Ich habe ohnehin kaum Zeit und wenig Lust, von allen Kandidaten nachzulesen, was ihre Ziele sind und wie überzeugend diese in der Vergangenheit verfolgt wurden. Also wähle ich häufig gar nicht. Immer noch sinnvoller, als einzig nach Föteli zu wählen, oder?

Wenn ich auch nicht weiss, wen ich wähle, so weiss ich seit dieser Woche, welche Parteien es ziemlich sicher nicht sein werden: Diejenigen, die meinen Briefkasten vollmüllen mit Werbesendungen, obschon ich deutlich signalisiere, dass ich ebensolche Sendungen nicht will.

Ihr scheisst auf meinen Wunsch? Dann könnt ihr mich mal.

1 Kommentar: