Mittwoch, 22. Juni 2011

ICF Zürich - Take A Stand

Gerade hat mit dem Song "Take A Stand" (iTunes-Link) die Freikirche ICF Zürich den Sprung in die offizielle Schweizer Hitparade geschafft. Und das erst noch auf den beachtlichen Platz 12. Drei Erkenntnisse:

Erstens: Der Song ist 08/15. Im Schnitt, ist man geneigt zu sagen. Denn die ICFler loben das Lied in den Himmel, während die Kirchenfremden, nicht zuletzt wegen Inhalt und Hintergrund, skeptisch bis negativ bewerten.

Zweitens: Vielleicht naiv, aber ich dachte bislang, die offiziellen Charts wären aussagekräftiger. Eine Freikirche mit ein paar hundert Mitgliedern kann da also schon was bewegen.

Drittens: Punkt Zwei werden wohl bald auch ganz andere Organisationen entdecken und für sich nutzen. Ich freue mich schon auf die Diskussionen, wenn dann zum ersten Mal eine islamische Organisation oder eine simple Facebook-Gruppe "ihren" Song in die Charts hievt.

En fantastische Song!! Meiner Meinung einer der besten der je produziert wurde!!! Charts we come!!!
Patrick0816 auf iTunes

Der Song hat gute Ansätze, but that's it.
Oski.ch auf hitparade.ch

Da hat das ICF wohl mal wieder etwas daran gedreht und seine Schäfchen aufgerufen, den Track runter zu laden, so dass der seichte, nichtssagende Song in die Charts kommt...
pillermaik auf hitparade.ch

Kommentare:

  1. Nun das der Song in die Charts kommt hat mich auch erstaunt, aber das in einem "christlichen" Land dürfen wir auch einmal was anderes hören. Das ist aber nur dank iTunes passiert.

    AntwortenLöschen
  2. es befinden sich so viele erbärmlichen song in den charts, ich möchte jetzt keine interpreten nennen. Der song mag für dich 0815 sein. Da sind alle anderen songs in den charts genau gleich!
    jetzt ist statt icf wieder alles so pietro lombardi zeugs drin. Diese songs kann ich mir einfach nicht anhören. So billige kompositionen von dieter bohlen. Da muss ich fast kotzen.
    Immerhin war mal ein song in den charts der einen kritischen und guten songtext hat!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hörer und Hörerinnen der Hitparade!

    Selber bin ich ein riesiger Musikfan, und ich mache deshalb auch selber Musik.
    Es gibt heute viele Lieder mit toller Melodie und Groove. Aber Textmässig ist vieles ja sowas von Belanglos und oberflächlich! Das die Kritik der meisten gegen diesen Song "Take a Stand" gerade darauf zielt scheint mir daher eher unverständlich. Uberhaupt sollten sich die Leute, die in der Schweiz leben auch mal wieder auf die Basis erinnern, mit welcher 1291 unser Land gegründet wurde! Gott der Allmächtige und liebende Vater! Warum gibt soviel Soziales? Einzig aus dem Grund, den Schwachen und in Not zu helfen, was seinen Wurzeln im Christentum und in der gelebten Nächstenliebe hat!

    Das der Song entfernt wurde hat vermutlich viele Gründe: Neid, Angst, Gottverleugnung, schlechtes Gewissen. Wo bleibt den hier unsere Föderation ? Die Medien werden doch einfach kontrolliert. Was Geld bringt und erfolgreich ist, das spielt man Die Demokratie bleibt dabei auf der Strecke.

    Und übrigens: Wenn deutscher Rapper über so einen Bullshit labbert, dass er mal wieder voll zugedröhnt ist, dann ist das vollcool. und natürlich ein gewaltiges Vorbild für unsere Jugend ?

    Für mich ist das einfach intolerant, dass man das abschiesst was Pfeffer hat, und gleichzeitig das fördert was das Verderben bringt. Sind wir nicht eine total verkehrte Gesellschaft ?

    Wie wärs mit ein wenig mehr Offenheit, anstatt sich hinter Vorurteilen zu verbergen und alles wegzuschieben, was man nicht einordnen kann ?

    AntwortenLöschen
  4. Wo wurde der Song entfernt?
    Wer erzählt hier, dass deutscher Bullshit-Rap vollcool ist?

    AntwortenLöschen
  5. Leider ein völlig miserabler Blogeintrag auf dieser sonst sehr ansprechenden Seite.

    Der Song ist sicherlich kein musikalisches Meisterwerk - aber es gibt haufenweise minderwerdigere Lieder in den Top-Charts...

    Die Kritik am Inhalt des Stücks ist lächerlich. Ich bin selber kein Kirchengänger trotzdem kann ich mir auch ein religiöses Lied anhören und dies als positiv empfinden. 100 mal lieber so etwas, als den ganzen primitiven Mist den man heutzutage zu hören bekommt, welcher tlw. keinen Scham kennt.

    Ich kann nicht verstehen, wie man gemässigt religiöses Gesänge verbietet, während die Musikindustrie Freizügigkeit und Drogen-Exzesse in jeglicher Form nahezu fördert.

    Man darf der ICF doch die Freude lassen, ohne dass man sich mit dieser Freikirche identifizieren muss. Der Inhalt von "Take A Stand" erwähnt die ICF in keinster Weise und die Christliche Religion gehört noch immer zu den Fundamenten unserer Kultur.

    Und übrigens; es gibt auch guten Rap... leider wird auch dieser Musikstil heutzutage durch viele schlechte, einfachgestrickte Artisten geprägt.

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Marco, danke für die gute Note für dieses Blog.

    Leider hast du entweder meinen Blog-Artikel gar nicht gelesen oder meine Worte mit Zitaten von Dritten verwechselt.

    Sonst wäre dir sicherlich aufgefallen, dass ich meine persönliche Meinung zu dem besagten Lied gar nicht geäussert habe. Du hast also genau genommen keine Ahnung, ob und wie mir der Song gefällt. :-)

    Ums kurz zu machen: Ich verstehe nicht ganz, worüber du dich eigentlich aufregst.

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Paddy,

    Leider weiss ich auch nicht mehr, auf was ich mich damals bezogen habe. Vielleicht war es das "Inhalt und Hintergrund, skeptisch bis negativ bewerten.", wobei dies ja nicht im Sinne deiner Meinung geschrieben wurde.

    Aber auch das wäre bei Weitem kein Grund um den Blogeintrag schlecht zu reden.

    Ich entschuldige mich hierbei - hatte wohl nen schlechten Tag ;-)

    Schöne Weihnachtszeit und beste Grüsse

    AntwortenLöschen