Samstag, 9. April 2011

Jeder verdient eine eigene Fussballmannschaft...

Das Spiel 'Hattrick' gibt es seit 1997! Damals hat es ein Schwede erfunden und mit weniger als zwei Dutzend Freunden gespielt. Mittlerweile sind bald fünfzehn Jahre verstrichen und der Erfolg der Fussball-Simulation ist ungebrochen. Mein Account trägt eine 11-Millionen-Nummer, aktive Spieler soll es einige hunderttausend geben. Unglaublich!

Unglaublich auch, dass das bislang an mir vorbei gegangen ist. Natürlich, es gibt ja auch so einige Online-Games, die man "mal gespielt haben muss". Doch 'Hattrick' ist definitiv anders. Das Ding ist derart komplex, dass man anfangs gerne den Mut verliert. Anderseits sichert die Komplexität aber gerade den Langzeitspass. Wenn man die erste Woche mal ein, zwei Stunden ins Lesen des Handbuches investiert, hat man die wichtigsten Dinge verstanden. Der Rest dürfte sich von alleine mit der Erfahrung ergeben.

Dürfte. Denn ich bin auch erst eine Woche aktiv. Und da man in einer der unteren Ligen startet, ist man umgeben von Spielern mit ähnlicher Erfahrung. Kein Grund also, um schon nach kurzer Zeit frustriert den Kopf hängen zu lassen, weil man chancenlos da steht. Sag' ich heute jedenfalls, gespielt habe ich erst ein einziges Mal. Und da habe ich 3:0 verloren. :-)

Das Spiel läuft in Echtzeit, ein Fussballspiel dauert also auch 90 Minuten plus Pause, Verlängerung oder gar Elfmeterschiessen. Doch keine Sorge, weder Spiele noch Trainingseinheiten bedingen, dass man selbst online ist. Die Einstellungen macht man einmal fürs Training und einmal wöchentlich für die anstehenden Spiele. Theoretisch genügt es somit, zehn Minuten pro Woche online zu sein.

Doch natürlich ist das nur die halbe Wahrheit. Schnell wird man von den komplexen Abläufen und Zusammenhängen in den Bann gezogen und verbringt mehr Zeit mit 'Hattrick' als einem lieb ist. Spieler können zugekauft oder verkauft werden. Da lässt sich vielleicht die Aufstellung etwas optimieren, wenn man die Nummer 10 auf den rechten Flügel nimmt oder die Mannschaft in anderer Formation spielen lässt. Und da gibt's noch einen Neuzugang aus dem Jugendkader, der richtig eingesetzt werden will. Die Trainernachfolge könnte auch noch ein Thema sein, wer wäre da geeignet?

Kurz: Man kann Stunden auf 'Hattrick' verbringen, ohne dass es einem langweilig wird. Es genügen aber auch wenige Minuten. Genau das gefällt mir. Denn bei anderen Echtzeit-Spielen war man schnell komplett weg vom Fenster, wenn man mal eine Woche nicht online war. Bei 'Hattrick' lässt sich alles im Voraus einstellen, die Mannschaft trainiert und spielt dann ganz alleine. Und auch die Kohle kommt rein, ohne dass man aktiv werden muss.

Höchst unterhaltsam, sag' ich euch. So, und jetzt will ich's wissen: Wer spielt sonst noch Hattrick von euch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen