Dienstag, 19. April 2011

Bestimmte Firmen sollte man meiden

Unglaublich, wie dumm sich einige KMU stellen können. Gerade eben hatte ich mit unserer (bisherigen) Storenfabrik zu tun, die sich mir gegenüber verhält, als hätte sie weit und breit keinerlei Mitbewerber. Aber vielleicht ist auch noch nicht bis in jeden Winkel der Schweiz vorgedrungen, dass die Kunden je länger je mehr aufgrund der Servicequalität einen Lieferanten wählen oder eben ablehnen.

1. Mangelhafte Pünktlichkeit
Der Kundendienst wollte ursprünglich auf 1300 Uhr abmachen, ich meinte, dass das zu früh sei. Wir einigten uns auf 1330 Uhr. Ratet mal, wann der Monteur auftaucht? Richtig, um 1300 Uhr. Er wäre halt schon ein bisschen früher da...

2. Mangelhafter Anstand
Sanitär, Elektriker, Maler... alle fragen sie, ob sie die Schuhe lieber ausziehen sollen, sowieso im Schlafzimmer. Der Storen-Monteur hält das nicht für nötig.

3. Mangelhafte Kommunikation
Der Monteur will die Storen auseinandernehmen. Abgemacht mit dem Kundendienst war aber, dass er ohne Kostenfolge die Lage beurteile. Darauf angesprochen behauptet er, dass das nicht stimme und das nicht so abgemacht sei. Er hätte auch sagen können: "Sie lügen."

Das ist jetzt ein kurzer Abriss über die Situation an ihrem Höhepunkt. Voran gegangen war ein Briefwechsel sowie diverse Telefongespräche. Und da ging's eigentlich um was ganz anderes, das alleine schon Grund wäre, sich kopfschüttelnd einen anderen Lieferanten zu suchen. Das Erlebnis heute war dann die Krönung, das sprichwörtliche Tröpfchen im Fass. Oder so.

Auf jeden Fall eine Zeile weniger auf der Liste der potenziellen Lieferanten.

Kommentare:

  1. oje. besteht die möglichkeit einen anderen storenmonteur aufzubieten, welche die gleiche produktepalette hat? oder scheitert es eben noch daran?
    dann könntest nämlich eine offerte verlangen und dem bisherigen unterbreiten dass er die kosten tragen wird weil er selber unfähig ist sein werk sauber zu erstellen :p

    AntwortenLöschen
  2. Nö, der andere, der wegen der geografischen Nähe eigentlich auf der Hand liegen würde, sagt, dass er bei dieser Fremdmarke nur bei groben Dingen etwas tun kann.

    Ich mach' jetzt das, was ich schon länger im Kopf hatte und einen Bruchteil kostet: Storen raus und innen diese Schiebe-Rollos hin. Damit ist man flexibler, kann sozusagen nix kaputtgehen und von wegen Einbruch ist das Risiko bei diesem Fenster ohnehin klein.

    AntwortenLöschen