Samstag, 18. September 2010

Sitting at the doctor's office

Wer "Selective Tweets" von AndyY nutzt, kann via Twitter seinen Facebook-Status updaten. Und das ging gestern Nacht automatisch, ohne Zutun des Users. Allerdings wurde dabei ein Status übermittelt, der von einer wildfremden (bislang unbekannten) Person kam. So erschien dann bei einer unbekannten Anzahl User (der Entwickler spricht von 2% der Selective Tweets-Nutzer) die folgende Status-Mitteilung:




Sitting at the doctor's office..not a fun day.


Das dürfte, wie bei mir, bei einigen für Fragezeichen gesorgt haben. Und wenn man die Meldung erst einige Stunden später entdeckt, haben mittlerweile schon Freunde reagiert. Und sich Sorgen gemacht. Oder auch nicht.

Solche harmlose kleine Pannen sind ganz toll. Sie regen ab und zu wieder dazu an, sich über die Vernetzung und Status-Verbreitung Gedanken zu machen. Und darüber, ob ein Passwortwechsel von Zeit zu Zeit nicht doch sinnvoll wäre.

In diesem Fall hätte ein Passwortwechsel allerdings nicht viel gebracht, weil der Fehler offenbar durch ein unbekanntes Verhalten von Twitter bzw. dessen Schnittstelle entstand, also kein Grund zur Sorge. Weder aus technischer, noch gesundheitlicher oder datenschützender Sicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen