Dienstag, 14. September 2010

Einen halben Euro für ein Taschenbuch

Mal eine Frage in die Runde: Bei den Preisen, die für Taschenbücher heute noch verlangt werden, fragt sich ja schon bald, ob überhaupt noch Bedarf an einer Gebraucht-Bücher-Börse besteht. Wenn aber jemand auf die Idee kommt, seine alten Romane für einen halben Euro zu verschenken verkaufen, dann kann das doch nur jemand sein, der für die Entsorgung von Altpapier Gebühren zahlen muss, oder?

Verkauft ihr eure gelesenen Bücher? Oder bewahrt ihr sie auf um sie irgendwann, in fünf, zehn oder mehr Jahren erneut zu lesen? Lest ihr ein Buch überhaupt zweimal?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen