Mittwoch, 29. September 2010

Der Geburtstagmerker

Das Gedächtnis soll aufs Alter immer schlechter werden, habe ich sagen gehört. Na dann, gute Nacht. Meines war noch nie wirklich toll und ich vergesse am laufenden Band Geburtstage. Natürlich, man kann die Daten in seinen Terminkalender eintragen. Aber wie schnell hat man wegen Datenverlust oder Systemwechsel die Daten wieder weg? Ist mir mehrmals passiert, wenn auch meistens aus Nachlässigkeit.

Jetzt habe ich mit iDay Deluxe (iTunes-Link) eine Lösung gefunden, die das Problem perfekt löst. Zumindest solange ich ein iPhone (oder iPad) mein Eigen nenne. Und wenn sich das mal ändern sollte, weiss ich wenigstens, wo sie alle sind, die Daten. Wobei, eigentlich sind die Daten gar nicht in iDay Deluxe, sondern in den Kontakten. Doch dazu später

Die nicht ganz günstige App iDay Deluxe zeigt auf einer übersichtlichen Seite die nächsten folgenden Geburtstage in chronologischer Folge an. Dazu sieht man Name, Foto (wenn vorhanden) und Zeit, die verbleibt, bis zum Geburts- oder Jahrestag. Richtig, auch Hochzeitstage, Jubiläen etc. können erstellt werden. Das tut man am besten direkt in der App. Die Geburtstage hingegen holt sich iDay, wie schon erwähnt, direkt aus den Kontakten. Und zwar bei jedem Start neu.

Runde Jahrestage werden speziell hervorgehoben. Geburtstagsmails kann man direkt aus der App verschicken. Und Sternzeichen, Baumzeichen und anderes Zeugs liefert die App genauso wie spannend-witzige Details zum jeweiligen Tag über Wikipedia.

Ach, was red' ich da. Schaut euch die App doch einfach an. Ist, wie gesagt, mit CHF 5.50 eher weniger billig, aber eine der besseren App, die ich bisher gekauft habe. Ob sich die CHF 11.00 für die iPad-Version jedoch lohnen, dünkt mich fragwürdig...

>> iDay Deluxe für iPhone
>> iDay Deluxe für iPad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen