Mittwoch, 1. September 2010

Da war ich mal keine Hilfe

Heute morgen hat mich eine junge Dame angequatscht, ob ich wüsste, wo die Grünhofstrasse 30 wäre. Ich kenne nicht mal die Strasse, geschweige denn die Hausnummer. Was denn da sein soll frage ich in der Hoffnung, vielleicht dann spontan den Weg zu wissen. Die Firma heisst Megairgendwas, oder so ähnlich. Sagt mir nix.

Ich teile der Hübschen mit, dass ich leider nicht wisse, wo das wäre. Aber ich könne gerne auf dem iPhone kurz nachschauen. Das iPhone kennt die Adresse, nicht aber diese Hausnummer. Dafür kann ich der Dame zeigen, wo die Strasse hinführt. Und dass die noch ein ganz schönes Stück lang ist. Sicher zehn Minuten zu Gehen. Sie bedankt sich und zieht los.

Im Büro versuche ich dann aus reiner Neugier herauszufinden, wie die Firma wirklich hiess. Nach einigem Suchen finde ich sie. Und sie ist knapp 100 Meter Luftlinie von da entfernt, wo mich die Dame nach dem Weg gefragt hat. Aber die Adresse hat nicht gestimmt, es war Neuhofstrasse 30.

Jetzt hoffe ich, dass das Mädel die Bude noch rechtzeitig gefunden hat und mir nicht böse ist. Ich kann ja nichts dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen