Mittwoch, 7. Juli 2010

Kopfschüttler des Tages

Ein Geburtshaus beherbergt gebärende Frauen während und einige Tage nach der Geburt. Ein Supermoto Rennen verursacht viel Lärm. Zwei Dinge, die irgendwie nicht zusammen passen. Trotzdem rasen die Motorräder und Quads am Supermoto Bäretswil um das halbe Geburtshaus. Darum beschwert sich selbiges bei den Veranstaltern und ersucht die Gemeinde, den bislang jährlich stattfindenden Anlass nicht mehr zu bewilligen. Das zeugt von fehlender Toleranz beim Geburtshaus, dauert der Anlass doch jeweils nur zwei Tage.

Wirklich lächerlich wird das Verhalten aber vor dem Hintergrund der Tatsache, dass das besagte Geburtshaus erst seit einem Jahr nach Bäretswil gezogen ist. Und ratet mal, auf was die Verantwortlichen damals von der Gemeinde hingewiesen wurden. Richtig, dass da gleich vor der Haustüre ein jährliches Motorrad-Rennen stattfindet, das gehörig Lärm verursache. Jetzt hört gut, was das Geburtshaus damals laut Medien meinte: "Damit können wir leben."

Ich glaube, da ist fehlende Toleranz noch das kleinere Handicap bei der Geburtshaus-Leitung.



[Quelle: Zürcher Oberländer]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen