Montag, 16. März 2009

Vom Autowerk zum Erlebnispark


Mit sterbenden Automarken, sinkender Werksauslastung und kurzarbeitenden Mitarbeitern ist die Autoindustrie gewzungen, sich nach alternativen Einkommensquellen umzusehen. Der Weg zum Erlebnispark ist naheliegend, wenn auch erst auf den zweiten Blick. Insbesondere wenn dieser zweite Blick auf das untenstehende Video fällt. Das zeigt nämlich einen leicht entfremdeten Einsatzzweck eines Fertigungsroboters.
Vermutlich dürfte da allerdings noch der TÜV oder eine artverwandte Institution ein Wörtchen mitreden. Denn sowohl Kopf wie Beine sind doch ziemlich verletzungsgefährdet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen