Mittwoch, 4. Februar 2009

Migros Bank setzt auf M-Identity


Die Migros Bank führt ein neues Login-Verfahren ein. Damit wird die altbekannte, aber äusserst bewährte Streichliste abgelöst. Neu erhalten Kunden, die das Online-Banking nutzen, einen USB-Stick namens M-IDentity. Das vorgestellte M lässt vermuten, dass es sich um eine Migros-eigene Bezeichnung handelt. Dem ist aber nicht so: Der Stick und die Technik dahinter kommt von Kobil Systems.
Für das Anmelden im M-BancNet, dem Online-Banking-System der Migros Bank, muss der Stick in einen USB-Steckplatz gesteckt werden. Die notwendigen Programme und Treiber sollen laut insinova auf dem Stick enthalten sein. Eine Installation ist angeblich nicht nötig.
Nun, so richtig glauben will ich das noch nicht. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Eigent.li/ch gefällt mir der Gedanke aber gar nicht, dass ich etwas an meinen PC lassen soll, von dem ich eigentlich nicht weiss, was es genau ist.
Wie machen das eigentlich die Leute, die gar keine (freie) USB-Steckplätze an ihrem Computer haben? Selbst ich muss für diesen Sch….-Stick jeweils etwas anderes erst abhängen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen