Mittwoch, 21. Januar 2009

Init7: Der Tag, als nichts mehr ging


Gestern war ein schwarzer Tag für den Internet-ProviderInit7: Ein Backbone fiel aus und führte während Stunden zum Ausfall zahlreicher Websites. Stark betroffen war der Hostercyon, bei dem zahlreiche Blogs zur Kundschaft gehören. Deshalb war auch Eigent.li/ch gestern nachmittag nicht zu erreichen. Mehr Details zum Ausfall gibt’s bei bloggingtom
Ich gehe hier nicht weiter auf den Ausfall an sich ein, winde den beiden Firmen cyon und Init7 aber ein Kränzchen. Das Goldkränzchen geht dabei an cyon, dessen GeschäftsführerDavid Burkhardt innert kürzester Zeit so transparent wie möglich auf twitter informiert und die Leser mit Updates versorgt hat.
Das Silberkränzchen geht an Init7: Es dauerte zwar Stunden bis zur ersten offiziellen Info (deshalb kein Goldkränzchen), danach war es sich die Firma von Fredy Künzler aber nicht zu schade, menschliches Versagen zuzugeben. Ich kenne (leider) genügend Firmen, die sowas derart diplomatisch ausgedrückt hätten, dass man letztlich keine Ahnung hätte, woran es lag.
Pannen wie die gestrige sind absolut mühsam. Mit einer transparenten Informationspolitik und fairen Partnern ist aber eine deutlich kürzere Beruhigungsphase vonnöten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen