Donnerstag, 4. Dezember 2008

Uhrenwerbung: Die Zeit steht still






Obige Abbildung zeigt zehn beliebige Uhren aus dem Amazon-Sortiment. Und wer genau hinschaut, stellt fest, dass alle die gleiche Uhrzeit zeigen. Zehn nach Zehn. Das hat nichts mit Amazon zu tun und ist auch kein Zufall. Bis auf wenige Marken handhaben das alle renommierten Uhrenhersteller immer so. Ausser wenn dadurch ein spezielles Feature (Datumsanzeige o.ä.) verdeckt würde.
In der “New York Times” ist dazu ein aufschlussreicher und interessanter Artikel erschienen. Demnach hat sich dieser Brauch die letzten Jahrzehnte eingebürgert und hat mehrere Gründe: Zum Einen wird in 90 % aller Fälle durch diese Zeigerstellung die Marke des Herstellers schön eingerahmt. Zum Andern stellen die zwei Zeiger in dieser Position ein symbolisiertes Lächeln an. Etwas, das der Betrachter einer Werbung so zwar nicht realisiert, aber angeblich nimmt unser Unterbewusstsein noch so einiges auf, ohne dass wir’s wissen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen