Montag, 22. September 2008

Verhältnisblödsinn

Die Reichen können es sich leisten: Für CHF 18′000.– eine Dreiviertelstunde in einem veralteten Militärjet durch die Gegend fliegen. Bei einem einzigen solchen Flug werden 3′000 Liter Kerosin verbrannt, zehn Flüge sind allein diesen Herbst geplant. Unter solchen Umständen ist es direkt lachhaft, die Automobil-Industrie noch als “Problem für die Umwelt” zu bezeichnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen