Samstag, 13. September 2008

Nun muss sich der Segway beweisen

Ungefähr neun Monate nach dem Segway i2 wurde letzte Woche auch der geländegängige Bruder x2 auf Schweizer Strassen offiziell zugelassen. Die Auflagen sind die selben: Road Kit obligatorisch. Und die erlaubte Geschwindigkeit ist auf 15 km/h limitiert. Das Road Kit beinhaltet unter anderem ein Befestigungssystem für das Mofakennzeichen sowie Beleuchtung. Kostenpunkt: CHF 800.–
Damit wären die gesetzlichen Grundlagen in der Schweiz geschaffen für einen Durchbruch. Unter zwei Bedingugnen wird der Erfolg des Segways in der Schweiz nun nicht mehr gebremst werden können. Oder anders gesagt: Wird der Segway-Absatz in den nächsten Monaten nicht nachhaltig explodieren, dann scheint eine dieser Bedingungen nicht zuzutreffen:
  1. Es besteht echter Bedarf an alternativen Fortbewegungsmittel wie dem Segway.
  2. Die Preise sind richtig angesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen